Das Grazer Verkehrsproblem

Luftverschmutzung

Klimabelastung

Lärmbelastung

Unfallgefahr

Flächenverbrauch

12 Forderungen für ein
nachhaltiges Verkehrssystem

Wir wollen weniger Feinstaub, weniger Stickoxide, weniger CO2 und weniger Lärm, dafür mehr Platz für Menschen, mehr Grünflächen und mehr Sicherheit für uns und unsere Kinder.

Wir wollen bis 2030 ein sozial gerechtes und ökologisch nachhaltiges
Mobilitätssystem, in dem die negativen Auswirkungen des Verkehrs auf
Gesundheit, Umwelt und Klima auf ein Minimum reduziert werden.

Stimmen zur Kampagne

Bei Alltagswegen auf das Rad oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen ist hinsichtlich der Klimakrise unseres Planeten nicht nur dringend notwendig, sondern gibt auch ein Stück Lebensqualität zurück. Man erspart sich den Stress der Parkplatzsuche und des zähflüssigen Verkehrs in der Stadt. Mit dem Rad macht man gleichzeitig auch die benötigte Bewegung, die im Arbeitsalltag ja meist sowieso viel zu kurz kommt. Die eigenen Wege in der Stadt bewusster zu erledigen, ist also nicht nur ein Vorteil für das Klima, sondern auch ein Bonus für sich selbst. Doch dazu ist ein gut ausgebautes Radwege-Netz nötig, und genau das erbitte und erhoffe ich von der Stadt Graz!

Christoph Strasser
Extremsportler, Sieger Race Across America

Graz ist eine Studierendenstadt mit mediterranem Flair. Viele Menschen bewegen sich bereits aufgrund der kurzen Wege und vielleicht auch aufgrund des meist radfahrfreundlichen Wetters mit dem Rad fort. Als langjährige Radfahrerin wünsche ich mir eine positive Radfahrkultur in der Stadt, in der Radfahren mehr Platz bekommt und dadurch attraktiver und gleichzeitig sicherer wird.

Sarah Reindl
Das Gramm / Das Dekagramm

Wir unterstützen die Initiative, weil wir auf einem sicheren Radnetz unabhängig mobil sein wollen!

Antonia und Tobias
(Zirkus)Schüler*innen

Ich unterstütze die Initiative, um die Zukunft unserer Stadt zu sichern! Nachhaltiges Handeln muss zur Realität und zum Alltag werden, sonst werden wir in ein paar Jahren zwischen den Abgasen der Autos kaum noch Luft zum Leben haben!

Michael Ulrich
Konditor bei meisterkonditorei.at

„Unsere Gesellschaft muss ihre Prioritäten verschieben. Einige davon, vielleicht die wichtigsten, sind Gesundheit und Umweltschutz. Deshalb finde ich MoVe iT unterstützenswert.

Julia Gräfner
Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz

Mobilität und Verkehr in Transformation

„MoVe iT“ (Mobilität und Verkehr in Transformation) ist eine überparteiliche Kampagne von Vereinen, Unternehmen und Bürger*innen, die sich für ein sozial gerechtes und ökologisch nachhaltiges Mobilitätssystem im Großraum Graz einsetzt.